Tja... wie schnell man doch seine Meinung wieder ändern kann. Der Audi50 wurde ja eigentlich von mir als fertiggestellt betitelt. Ist er ja auch. Aber ich habe doch noch eine kleine Winterarbeit gefunden. Sozusagen eine “Jugendsünde” ausbaden.
Etwa im Jahr 1997 war nämlich einer der originalen Serienbremssättel (der vorne links) festgegammelt. Ich hatte den Audi zu diesem Zeitpunkt erst 2 Jahre und hatte auch noch keine Erfahrungen mit dem Zerlegen eines Bremssattels bzw. wie man sowas überhaupt neu abdichtet. Ich stand damals noch ziemlich am Anfang und war auch noch nicht in der Kfz-Ausbildung. Daraufhin hat mir ein Audi50-Mitstreiter empfohlen, doch Bremssättel vom 2er Polo zu verwenden. Also wurden die daraufhin eingebaut.
Was ich aber nicht wusste: Die schmalen Serien-Stahlfelgen passen nicht über die Sättel vom 2er. Das geht nur mit 5mm Distanzscheiben. Das finde ich aber mittlerweile blöd...
Bin viele Jahre damit herumgefahren. Aber es war halt nie original, denn die Bremssättel haben auch ein völlig anderes Aussehen als die originalen.
Meistens fuhr ich die breiteren Stahlfelgen vom Golf1 GTI, so wie sie auch auf den meisten Fotos zu sehen sind. Denn diese passten drüber ohne Distanzscheiben.

Da jetzt schon soviel am Audi wieder weitestgehend auf original zurückgerüstet wurde, möchte ich das mit der Bremse auch noch machen. Es betrifft nur die Vorderachse.
Gleichzeitig habe ich meine eingelagerten, schmalen Serienfelgen neu aufgearbeitet. Die 145/80er Reifen stammten noch von 2008 und die Abfahrgrenze war erreicht.
Ich zog persönlich die Reifen von den Felgen. So war es mir möglich die Felgen in allen Vertiefungen und Rillen anzuschleifen und anschließend eine 2K-Grundierung aufzutragen. Als diese getrocknet war, bekamen die Felgen ein 2K-Felgensilber ab. Dies geschah in drei Schichten.
Die Felgen sehen jetzt wieder aus wie ab Werk. Zudem ist der Lack absolut wischfest, beständig gegen Kraftstoffe/Öle/Bremsstaub und die Felgen haben wieder schönen Glanz. Nie wieder Einkomponenten-Lack!
Als alles durchgetrocknet war, bekamen die Felgen neue Sommerreifen von Falken, in der Dimension: 145/80 R13 75T
Ich zog die Reifen persönlich auf und wuchtete diese auch aus.

Vor etwa 6 Monaten, im Juni 2022, kaufte ich mir gebrauchte ATE- Bremssättel. Diese sahen ziemlich stark mitgenommen aus. Aber: Die Bremskolben waren beide gangbar.
Ich bestellte auch einen neuen Dichtsatz dafür.
Der Felgensatz mit Reifen ist schon fertig. Zur Zeit bin ich noch dabei, die Bremssättel intensivst oberflächlich abzuschleifen und zu reinigen.
Wenn beide Sättel blank sind, erhalten diese eine 2K-Grundierung und einen temperaturbeständigen 2K Bremssattellack in bronzefarben.
Da ich beim Wechseln der Bremssättel die Bremsleitungen öffnen muss, werde ich auch direkt einen Bremsflüssigkeitswechsel an allen Rädern vornehmen.
Doch erstmal werden die Bremssättel wieder auf Vordermann gebracht. Neue, dünnere Bremsscheiben (in noch geöltem Papier) aus deutscher Produktion und neue Beläge mit neuem Befestigungssatz liegen schon im Teileregal.
Im Anschluss die Fotos mit den bereits durchgeführten Arbeiten.
Diese Gallerie wird immer erweitert mit neuen Fotos, bis die Bremsanlage fertiggestellt ist.
Dann kann die neue Saison 2023 aber wirklich kommen :-)

Diese Fotostrecke wurde am 24.01.23 zuletzt aktualisiert. Die Winterarbeit ist beendet. Der Audi ist jetzt fertig.

Doch noch eine schöne, kleine Winterarbeit am Audi50:
 

nav2back
Unser_Banner
Besucherzaehler
 
pngwing.com
 
Rudi Carell
EinHerzundeineSeele
Heinz Erhardt
Prilblume1
Prilblume_4
ARD Logo alt4
HB-Maennchen2
Die 70er unvergessen
Kasettenfach
Mein Bac Dein Bac4
ZDF Logo
kaeseigel-party-rezept.jpg.pagespeed.ic.k92kphJZK4
Dieter Thomas Heck
Kanzler Schmidt
Franz Joseph Strauss

Letztes Update: 24.01.2023 - Rubrik Audi50: Bremse fertig umgerüstet auf original, Bremsflüssigkeitswechsel durchgeführt  und Probefahrt unternommen.