Neuigkeiten am Audi 50 gibts hier. Ich habe mich dazu entschlossen, die Audi-50-Rubrik etwas sparsamer ausfallen zu lassen, da auf dieser Webseite die Restaurationsgeschichte eines Käfers veröffentlicht ist und auch noch längst nicht zuende ist.
Hier werde ich nur momentane Arbeiten am Audi 50 veröffentlichen.
Ich besitze das Fahrzeug seit Juli 1995 und es würde ganz einfach den Rahmen sprengen, wenn ich weiterhin alles haarklein aufzählen würde, was ich an diesem Fahrzeug schon alles repariert, lackiert und instand gesetzt habe.

Bisher hat mich der Audi 50 eigentlich nie großartig im Stich gelassen. Im folgenden gibts ein paar Fotos von den aktuellen Arbeiten.

Der Audi hat wieder frisch TÜV bekommen. Ich musste lediglich die hinteren Bremsen manuell nachstellen.
Zur Zeit ärgere ich mich am Audi mit einem Temperaturproblem herum. Die Temperaturanzeige klettert  in den roten Bereich, obwohl der Motor nicht überhitzt ist.
Man beginn mit den typischen Dingen, die dafür in Frage kommen:

Das Thermostat wurde trotz allem überprüft -> Es öffnet, wie es soll, bei 87°C Kühlwassertemperatur.
Als nächstes wechselte ich den Motortemperaturfühler, der für die Temperaturanzeige im Cockpit zuständig ist. Ein sogenannter NTC-Fühler, der bei Wärmeeinwirkung (oder möglichem Defekt)  seinen Widerstand verringert und mehr Strom zur Temperaturanzeige durchlässt. Aber auch hier... keine Änderung. Die Temperaturanzeige geht weiter in den roten Bereich.

Als nächstes überprüfte ich, ob die Kühlmittelpumpe genügend Kühlmittel fördert. Ich drehte dafür die Entlüftungsschraube am Heizungskühler auf und es kam ein schöner Strahl Kühlwasser heraus während der Motor lief. Also fördert die Pumpe.
Danach drehte ich die Entlüfterschraube sofort wieder zu und zog den Rückleitungsschlauch am Kühlwasserausgleichsbehälter ab - Auch hier kam ein Kühlmittelstrahl heraus. Also auch hier die Förderung ok und nichts verstopft.

- Der Thermoschalter schaltet den Ventilator ein und hat eigentlich immer funktioniert. Aber ich war mir bei der Bauform des Thermoschalters nie so ganz sicher, ob dieser nicht schonmal beim Vorbesitzer in den 80er- oder 90er Jahren getauscht wurde und mir kam das Intervall zwischen dem Aus- und wieder Einschalten des Kühlerlüfters immer sehr lang vor. Obwohl es eigentlich immer funktioniert hat. Im Internet entdeckte ich einen Thermoschalter der unter anderem für den Audi 50 und Polo1 für die Baujahre 1974 bis etwa 08.1978 klar deklariert war. Allerdings ist hier der eingestanzte Temperaturwert der Ein- und Ausschalt-Celsiuszahl niedriger angegeben als bei dem Thermoschalter, mit dem ich schon seit 1995 durch die Gegend fahre.
Eventuell würde sich das Kühlverhalten verbessern mit einem solchen Thermoschalter. Also habe ich ihn einfach mal bestellt und eingebaut. Ich stellte fest, das dieser neue Thermoschalter in wesentlich kürzeren Abständen den Kühlerlüfter immerwieder ansteuert und natürlich so, dass der Motor sich nicht zu sehr abkühlt. Die Betriebstemperatur soll ja bekanntlich erhalten bleiben, da man sonst ja wieder in die Kalt-/Warmlaufphase kommen würde, welche den Kraftstoffverbrauch und den Motorverschleiss erhöhen würde.  Aber auch mit dem neuen Thermoschalter gab es keine Änderung. Die Temperaturanzeige blieb im roten Feld. 

Als nächstes konzentrierte ich mich auf den sogenannten Spannungskonstanthalter hinter dem Anzeige-Instrument. Dieser gleicht Spannungsspitzen oder generell Schwankungen in der Bordspannung bis zu einem gewissen Teil aus, damit die Motortemperaturanzeige und die Kraftstoffvorratsanzeige keinen Schwankungen ausgesetzt und dadurch ungenau anzeigen würden. Glücklicherweise hatte ich zum Testen noch ein zweites Anzeige-Instrument mit vorhandenem Spannungskonstanthalter. Ich montierte ihn einfach um und stellte fest, das sich immernoch nichts an der Sachlage geändert hat. Temperaturanzeige zeigt immernoch falsch an und bleibt im roten Bereich.

Diese ganzen Tests führte ich bei laufendem Motor durch.
Als nächstes schaltete ich nur die Zündung ein und siehe da, die Temperaturanzeige kletterte deutlich vor den roten Bereich. Als ich den Motor startete, ging die Anzeigenadel wieder in den roten Bereich. Aber so schnell kann ja ein Motor nicht abkühlen - binnen Sekunden.


Dann stellte ich fest, als bei laufendem Motor der Kühlerventilator anlief, das für einen kurzen Moment die Temperaturanzeige zuckte und auch das Scheinwerferlicht für einen kurzen Moment flackerte. Mittlerweile war es nämlich schon dunkel geworden. Jetzt kam mir der
Gedanke: Wenn das Scheinwerferlicht bei Einschalten eines anderen Verbrauchers merklich zuckt und ebenso die Anzeige, dann kann doch etwas mit dem Regler der Lichtmaschine nicht stimmen.

Mittlerweile habe ich den Lichtmaschinenregler ausgebaut und die Lichtmaschine ordentlich mit Bremsenreiniger von Staub und Kohlebürsten-Abrieb befreit. Der Lichtmaschinenregler weist absolut verbrauchte Kohlen auf, die sogar unterschiedlich hoch sind und selbst durch die Federkraft nicht auf gleiche Höhe gelangen (siehe Fotos) .
Den Regler habe ich etwa 1997 ersetzt. Ich erinnere mich das der damalige alte Regler auch so verschlissen war. Allerdings kann ich mich nicht mehr daran erinnern, ob damals auch die Temperaturanzeige verrückt gespielt hat.

Da die Heizungsregulierung (Drehknopf) permanent Probleme machte und keine richtige Kraftübertragung vom Drehknopf über den Bowdenzug zum Heizungsventil stattfand, habe ich mir auch noch die Heizungsregulierung vorgenommen, die nun wieder vorzüglich funktioniert. Dafür musste ich die Armaturentafel ein wenig zerlegen.

Wie man sieht, sind die Kohlen des Reglers sehr stark verschlissen. Somit ist auch ein Schwanken der Bordspannung unausweichlich...
Der Regler muss neu!

Damit man den Regler ausbauen kann, habe ich den Ölfilter entfernt. Dabei ist mir eingefallen, das der letzte Ölwechsel bereits mindestens 5 bis 6 Jahre zurückliegt. Also bekommt der Audi auch noch einen Ölwechsel mit neuem Ölfilter und neuem Dichtring für die Ablassschraube.

K1024_20201025_172009

Das Motoröl ist auch schon abgelassen und kann komplett abtropfen, bevor ich wieder das nächste Mal in die Garage gehe.
Sämtliche Teile wurden bestellt.
Unter anderem habe ich auch noch den Wasserkühler aus- und wieder eingebaut, um diesen in der SB-Waschhalle mit dem Dampfstrahler von den Insekten zu befreien, um auch hier wieder eine gute Kühlwirkung zu erzielen, wenn durch Fahrtwind gekühlt wird.
Das eigentliche Problem für die falsch anzeigende Motortemperaturanzeige wird jedoch der Regler sein. Da bin ich mir zu 99% sicher.
               Bin auf das Ergebnis gespannt...

Der neue Lichtmaschinenregler wurde von mir am 30.10.2020 eingebaut. Es wurde der Ölwechsel mit Filter durchgeführt. Das Kühlsystem nochmals entlüftet. Die Steuerzeiten überprüft und der Zündzeitpunkt auf Sollwert eingestellt.
Zwei ausgiebige Probefahrten wurden unternommen. Teils Autobahn und auch Überlandfahrten.
Ergebnis: Kühlmitteltemperaturanzeige zeigt wieder den normalen Temperaturbereich an und wandert nicht mehr in den roten Bereich. Wenn das Fahrzeug im Leerlauf längere Zeit läuft - also keinen Fahrtwind abbekommt - dann bewegt sich der Temperaturanzeiger auf den letzten Teilstrich vor dem roten Bereich. Etwa 5 mm Zwischenraum bis zum roten Temperaturbereich. Ab dem  letzten Teilstrich setzt immer der Kühlerventilator ein und durch den neuen Thermoschalter wird dieser öfters für etwa 20 Sekunden angesteuert, so dass nach mehrmaligem Einschalten des Kühlerventilators in Intervallen, sogar der Temperaturanzeiger bis etwa 1,5 Teilstriche in Richtung “kälter” wandert. Und das im Stand.

Am letzten Teilstrich vor dem roten Bereich sind dann etwa zwischen 87°C bis  90°C Motortemperatur erreicht. Das würde hinkommen von der Temperaturskala. Denn 5 mm weiter, sprich 20°C höher, beginnt dann ab etwa 110°C der rote bzw. kritische Bereich.

Die Heizung funktioniert auch endlich wieder tadellos und wenn man auf “kalt” stellt, wird das Heizungsventil auf “zu” gestellt. Also keine lauwarme Luft mehr im Innenraum, wie es vorher immer blöderweise der Fall war.

Damit wäre die Inspektion für den Audi 50 abgeschlossen. Ich kann wieder fahren, ohne mir Sorgen über die Technik machen zu müssen.
 .

Hakchen-84435

Probefahrt - Temperatur ok.

Aber tanken müsste ich dringendzwinkernder_Smilie4

K800_20201116_184942

Am 16.11.2020 ein kleiner Umbau auf eine andere Optik. Ich demontierte die Federstahlklammern und die Audi-Chromkappen an den Rädern.
Stattdessen montierte ich die schwarzen Audi-Kappen mit jeweils 4 schwarzen Radschraubenkäppchen. Diese fuhr ich eigentlich immer nur auf den schmalen Serien-Stahlfelgen, aber sie passen auch auf den breiteren 5,5x13 Stahlfelgen anstelle der Chromabdeckungen. Gefällt mir sehr gut. Sieht seriennah aus, aber doch breiter.

Unser_Banner

                   Wir lieben technisches Kulturgut!
 

Wir suchen Dich mit Deinem Youngtimer !!!

Du fährst ein 70er-Jahre-Fahrzeug der Marken Volkswagen, NSU, Audi oder sogar einen VW-Porsche?

Du fährst auch gerne Touren im Konvoi?
Du liebst Benzingespräche?
Du hast Dein Fahrzeug vieleicht selbst restauriert?
Dein Fahrzeug befindet sich noch im Originalzustand?
Wir suchen IG-Mitglieder/innen
Keine Scheu und einfach melden. Das Alter des Fahrers bzw. der Fahrerin spielt keine Rolle.
Kein Mitgliedsbeitrag. Wir sind eine IG
 

a_text_neu22
a_text_neu22
+++Letztes Update am 23.11.2020 Rubrik Kaefer-Restauration+++
 
Rudi Carell
EinHerzundeineSeele
Heinz Erhardt
Prilblume1
Prilblume_4
ARD Logo alt4
HB-Maennchen2
Die 70er unvergessen
Kasettenfach
Mein Bac Dein Bac4
ZDF Logo
kaeseigel-party-rezept.jpg.pagespeed.ic.k92kphJZK4
Dieter Thomas Heck
Kanzler Schmidt
Franz Joseph Strauss