zu den vorigen Arbeitsschritten

nav2back

Die linke Radaufhängung ist  aus- und eingebaut worden. Das linke Domlager wurde ersetzt. Der eigentliche “Geräuschmacher”. Somit wären beide Domlager ersetzt.
Wenn man dann so schön bei der Sache ist, stellt man fest, das der Gummi vom Kugelgelenk der Spurstange gerissen ist. Darauf hatte mich der TÜV schon beim letzten mal aufmerksam gemacht. Ich konnte die Spurstange nur schlecht aus dem Lenkhebel austreiben. Normalerweise macht man soetwas mit einem Abzieher. Aber da der Spurstangengummi sowieso gerissen war, flexte ich die Spurstange einfach raus.
Habe mir eine neue Spurstange von FeBi (Bilstein) bestellt. Das Spureinstellen entfällt hier, da die linke Spurstange ein festes Maß hat. Das heisst, die Spur ist nur rechts einstellbar, wenn das Fahrzeug auf dem Achsmessstand links mit dem Lenkrad auf Sollbereich (neutral bzw. Lenkungsmittelpunkt) gedreht wird.

Dann sind da noch die Bremsen....  Also die müssen aufjedenfall neu. Bremsscheiben haben leichte Einlaufrille und die Bremsklötze haben hier auf dieser Seite nur noch 3 mm (der innere Belag). Also fährt sich die Bremse ungleichmässig im Gegensatz zur rechten Seite ab. Da hilft nur alles vernünftig abschleifen und die Führungen neu fetten. Das versteht sich beim Bremsen belegen ja von selbst. Dann sollte das wieder gleichmäßig sein. Also Paket Bremsscheiben + Beläge bestellen...
Die Bremse wurde übrigens in den 90er Jahren von mir umgerüstet. Ich fahre seitdem Bremsbeläge und Scheiben vom 2er Polo. Auch die Federbeine und die Bremssättel sind vom 2er Polo.
Die Querlenker der ersten Serie vom Audi 50 ähneln zwar denen vom 2er Polo, jedoch ist der Bolzen des Kugelgelenks beim 2er Polo dicker. Auch die Querlenker wurden damals auf 2er umgerüstet.
Mir machte damals diese Bremse einen besseren Eindruck. Dies hatte zur Folge, wenn man die schmalen Originalfelgen fährt, das man 4 mm Distanzscheiben fahren muss, damit die Felgen nicht am Sattel schleifen.
Es tut der Originalität jedenfalls keinen Abbruch und man kommt in jedemfall zum Stehen.

Meine neue Spurstange von Bilstein ist angekommen. In einem Original älteren Karton. Hier handelt es sich um originale, gute Qualität.
Im Internet gibt es leider, was Kfz-Teile betrifft, reichlich Markenpiraterie.
Selbst Markenkartons werden gefälscht mit Originalaufdruck und als Inhalt bekommt man dann mangelhafte Waren. Ich denke da an Bremsscheiben, Beläge usw.  Da heisst es: Augen auf !!!
Genau hinschauen, was man kauft. Da hat sich schon eine richtige Autoteile-Mafia breitgemacht. Wenn schon der Vertrieb einer solchen dubiosen Firma bzw. eines Händlers  seinen Sitz in Berlin hat, kann man sofort raten, wo der billige Teiledreck herkommt. Aus dem Osten nämlich.
Generell würde ich soetwas niemals kaufen. Nochmals an alle Leser: Gebt lieber ein paar Euro mehr aus und baut Euch keine Billigteile ein, die als Original im Internet angepriesen werden. Das kann böse Überraschungen geben. Kauft beim Original-Fachhändler oder beim Zubehör-Fachhändler in Eurer Stadt.
Da könnt Ihr sicher sein, dass Ihr gute Qualität gekauft habt. Ich hätte keine Lust darauf, das sich meine Spurstange als zu instabil beim Lenkvorgang erweist. Bremsscheiben und Beläge für je 20 Euro das Paar, könnt Ihr getrost in die Tonne werfen.
Mit Billigteilen gefährdet Ihr Euch und andere im Straßenverkehr!!

zu den nächsten Arbeitsschritten

nav2next
 

Dein Youngtimer-Wetter
 

Unser_Banner

Letztes Update:
28.10.2018

 

homepage-0002

Wir suchen Dich und Deinen Volkswagen-, Audi-, NSU-, oder Porsche-Youngtimer aus den 70ern !!!

a_text_neu22