Instandsetzung des Seitenteils links am Audi 50
 

Irgendwann trifft es jeden. Jetzt, nachdem ich meinen Audi 50 schon 22 Jahre besitze (seit August 1995), musste ich leider eines Morgens auf einem Hotelparkplatz in Schwäbisch Hall feststellen, das das Seitenteil beschädigt wurde. Zwar nur eine kleine Beschädigung (länglich gezogene Delle, aber mit Lackabplatzer Ecke Seitenteil/Heckabschlussblech) aber ärgerlich. Besonders wenn man so sehr drauf Acht gibt auf seinen Youngtimer, wie ich.
Naja was solls. Es muss instandgesetzt werden und glücklicherweise hatte die Dame, die den Schaden morgens früh um 6 Uhr verursachte, an der Rezeption des Hotels eine Nachricht hinterlassen. So bekam ich wenigstens das Geld von der Versicherung.
Der Audi wurde im Jahre 1999 von mir komplett zerlegt und bekam eine Ganzlackierung. Jetzt 2017, sieht diese immernoch aus wie neu. Aber hier und da gibt es ein paar Rostpickel, die sich im Laufe der Jahre gebildet haben. Speziell am Radlauf hinten links, also da, wo der Schaden passierte. Wenn ich das Fahrzeug nun nach Kostenvoranschlag in einer Werkstatt reparieren lassen würde, dann wäre zwar der Schaden beseitigt, aber die Rostpickel hätte man nur abgeschliffen und gespachtelt. Die Ursache wäre nicht behoben worden.
Also besorgte ich mir sämtliches Equipment für eine ordentliche Karosserieinstandsetzung, die ich dann selbst in die Hand nahm. Siehe Bildergalerie. Die einzelnen Fotos können vergrößert dargestellt werden. Unter jedem vergrößerten Foto, findet man den jeweiligen Arbeitsschritt beschrieben.
 

Seitenschaden ist repariert.

Weiter gehts mit der Instandsetzung des Frontblechs
 

Das Frontblech hat vor Jahren auf einer Tour gelitten... Aber noch schlimmer hat die Katze gelitten, die mir auf einer schnurgeraden Landstraße aus einem hohen Kornfeld auf die Straße und ins Frontblech lief. Ich habe noch versucht auszuweichen, aber es half nichts. Da hörte ich schon den Einschlag. Unsere Gruppe war mit ca.80 km/h unterwegs. Im Straßengraben (rechtwinklig zur Straße) kam ich zum stehen.
Als ich die Katze schließlich im Schockzustand fand, nahm ich sie vorsichtig und habe sie auf meinen Beifahrersitz gelegt. Wir waren kurz vor der Stadt Feuchtwangen. Dort gibt es eine Tierklinik, in der ich die Katze eingeliefert habe. Ich sagte mir: Wenn sie das jetzt überlebt, dann nehm ich sie mit nach Hause....
Leider hat die Tierärztin dann herausgefunden, das die Katze innere Blutungen hatte. Ich war entsetzlich traurig, das mir das passiert ist. Leider musste die Katze eingeschläfert werden.
Jetzt nach ca. 9 Jahren, möchte ich das Frontblech  im unteren Bereich  instandsetzen.

Habe mit den Arbeiten am Frontblech angefangen. Stoßfänger, Scheinwerfer und Kühlergrill wurden demontiert. Überall in den Ritzen hängt Straßendreck und schwarzer Gummiabrieb von den Straßen. Das muss erstmal alles vernünftig mit Silikonentferner abgereinigt werden und zwar gründlichst.

Der Kühler steckt voll mit Insektenleichen. Der wird auch wieder sauber gemacht. Kann der Kühlung des Motors nur gut tun.

Auf diesem Bild sieht man deutlich wo die Katze am Frontblech eingeschlagen ist. Zwei Wellen im schrägen Blech sieht man in der Lichtspiegelung. Außerdem platzt der Lack an der Unterkante vom Spoiler ab.

Die mattschwarzen Folienaufkleber in den Frontblechsicken habe ich auch entfernt. Diese werden nach dem Lackieren neu angefertigt.

Der Audi 50 steht hier auf Auffahrrampen. Somit kann ich das Frontblech besser instandsetzen.

Die Dellen unten links (Fahrerseite) am Frontblech habe ich schon etwas herausgezogen. Das komplette Frontblech ist angeschliffen. Etwas Spachtelmasse ist für die Beschädigung notwendig. Das wird beim nächsten Mal durchgeführt.

nav2next

Shoutbox
 

Dein Youngtimer-Wetter
 

Unser_Banner

Letztes Update:
01.05.2018

 

homepage-0002

Wir suchen Dich und Deinen Volkswagen-, Audi-, NSU-, oder Porsche-Youngtimer aus den 70ern !!!

a_text_neu22